Aktuelles

Informationen zum Umgang mit dem Thema "Corona" im AZV

Stand: 20.03.2020

 
Wir haben mit Nachdruck daran gearbeitet, die Kommunikationsfähigkeit des Hauses an die jetzigen Bedingungen anzupassen.

Sie können ab sofort mit nahezu allen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des AZV, der FHVD, der VAB sowie von KOMMA wieder über die Ihnen bekannten dienstlichen Mailadressen sowie in begrenztem Umfang auch über die bekannten dienstlichen Telefonnummern in Verbindung treten.
 
Bitte nutzen Sie vorrangig die Mailkommunikation!

Die überwiegende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befindet sich im Homeoffice. Deshalb nutzen Sie die dienstlichen Telefonnummern bitte nur in wichtigen Fällen und ausschließlich von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr an Werktagen (Montag bis Freitag)!

 Stand: 15.03.2020

Zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie wird die Präsenz der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ausbildungszentrums und seiner Einrichtungen (FHVD, VAB und KOMMA) an den jeweiligen Standorten ab sofort auf das Nötigste reduziert. Alle Tätigkeiten werden, soweit möglich, im Home-Office Verfahren wahrgenommen.  

Über das weitere Vorgehen insbesondere hinsichtlich Prüfungen, Lehrveranstaltungen und Abgabe von Arbeiten werden wir Sie weiterhin auf dieser Seite zeitnah informieren. Studierende erhalten weitere Informationen über die bei uns hinterlegte Mailadresse.

In dringenden Fällen erreichen Sie das AZV unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: 13.03.2020:

Schließung der Einrichtungen des AZV zunächst bis zum 19.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen bekannten Corona-Epidemie ist jetzt auch das AZV in seinem Dienstbetrieb unmittelbar betroffen. Aufgrund eines Erlasses des Gesundheitsministeriums des Landes Schleswig-Holsteins wurde verfügt, dass die Durchführung von (Lehr-)Veranstaltungen (Präsenzveranstaltungen) an Hochschulen einzustellen ist.

In entsprechender Anwendung wurde der Lehrbetrieb der Aus-, Fort- und Weiterbildung im AZV und seinen Einrichtungen (FHVD, VAB, KOMMA) mit sofortiger Wirkung bis zunächst 19. April 2020 eingestellt.

Der Erlass und seine entsprechende Anwendung erfassen nicht die Verwaltungstätigkeit, Forschungstätigkeiten oder sonstigen Tätigkeiten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrveranstaltung stehen. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie den Bereich der hauptamtlichen Lehrkräfte gilt bis auf weiteres die individuelle Präsenzpflicht. Für sie werden weitergehende Informationen zu Beginn der kommenden Woche übermittelt.

Stand: 10.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, aus gegebenem Anlass weisen wir ergänzend zu unserem Rundschreiben vom 28.02./ 06.03.2020 auf folgende Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein hin:
Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenem Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen danach für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet oder dem besonders betroffenen Gebiet u. a. „Berufsschulen und Hochschulen“ nicht betreten.
Ausreichend ist dabei, dass die entsprechende Festlegung der Gebiete durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete sind unter

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html?nn=13490888 tagesaktuell abrufbar.

Diese Verfügung gilt unmittelbar bzw. in sinngemäßer Anwendung für das gesamte Ausbildungszentrum für Verwaltung in Altenholz, Bordesholm und Reinfeld und Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des AZV in externen Veranstaltungsräumen. Diese Allgemeinverfügung betrifft alle Personen (Studierende, Auszubildende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrbeauftragte, Referentinnen und Referenten, Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Fortbildungsveranstaltungen und Gäste sowie externe Dienstleister), die das Ausbildungszentrum für Verwaltung aufsuchen wollen. Sollten Sie von dem Betretungsverbot betroffen sein, melden Sie sich bitte unmittelbar telefonisch bei den Einrichtungen bzw. den zuständigen Dienststellen. Im Übrigen verweisen wir auf die Ausführungen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/I/200129_Grippe_Coronavirus.html;jsessionid=63D632E5DAB102E04E98A065A0604F99.delivery1-master

Mit freundlichen Grüßen

(Ralf Engel / Stellv. Leiter des AZV)