Header-Bild

Umwelttechnische Berufe

Die vier umwelttechnischen Berufen wurden modernisiert

Virtuelle Informationsveranstaltung vom 29.01.2024 jetzt online

Die an der Neuordnung der UT-Berufe beteiligen Verbände haben am 29.01.2024 gemeinsam mit dem BiBB (Bundesinstitut für berufliche Bildung)  in einer virtuellen Veranstaltung über die modernisierten Ausbildungsberufe informiert.

Die Dokumentation ist nun auf YouTube online gestellt:   https://youtu.be/nH8V-2WQsTA?si=4iuhU2Qj-RSywDh0

 

Herausforderungen wie Digitalisierung, Klimawandel sowie technische und rechtliche Anforderungen habe eine Modernisierung der umwelttechnischen Berufe erforderlich gemacht. Jetzt wurden die Ausbildungsordnungen aktualisiert und die Berufe mit neuen Abschlussbezeichnungen versehen:

  • Umwelttechnologen/Umwelttechnologinnen für Wasserversorgung
  • Umwelttechnologen/Umwelttechnologinnen für Abwasserbewirtschaftung
  • Umwelttechnologen/Umwelttechnologinnen für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Umwelttechnologen/Umwelttechnologinnen für Rohrleitungsnetze und Industrieanlagen

Bitte beachten Sie, dass diese Verordnung bei der Ausbildung/Umschulung ab Einstellungsjahrgang 2024 zugrunde zu legen ist.

Die neuen Ausbildungsverordnungen  finden Sie hier:  Verordnung ab 01 August 2024

Der Rahmenlehrplan für die neuen Ausbildungsberufe

  • Umwelttechnologe für Abwasserbewirtschaftung/Umwelttechnologin für Abwasserbewirtschaftung
  • Umwelttechnologe für Kreislauf- und Abfallwirtschaft/Umwelttechnologin für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Umwelttechnologe für Rohrleitungsnetze und Industrieanlagen/Umwelttechnologin für Rohrleitungsnetze und Industrieanlagen
  • Umwelttechnologe für Wasserversorgung/Umwelttechnologin für Wasserversorgung

ist von der Kultusministerkonferenz beschlossen und steht Ihnen unter folgendem Link zu Verfügung:

https://www.kmk.org/themen/berufliche-schulen/duale-berufsausbildung/downloadbereich-rahmenlehrplaene.html

 

 

Seit 2002 wird in gewerblichen und kommunalen Unternehmen in den 4 UT-Berufen ausgebildet:

  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
  • Fachkraft für Abwassertechnik
  • Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Die Fachkraft für Wasserversorgungstechnik arbeitet im Wasserwerk. Sie sorgt an Anlagen der Wassergewinnung, –aufbereitung und –verteilung für sauberes Trinkwasser.

Die Fachkraft für Abwassertechnik ist in Klärwerken und im Kanalbetrieb tätig. Sie führt u. a. Messungen zur Qualitätskontrolle durch.

Die Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft übernimmt Aufgaben in Entsorgungsunternehmen wie z. B: beim Glas- und Papierrecycling auf Deponien und Kompostierungsanlagen.

Die Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice kontrollieren im Schwerpunkt industrielle und abwassertechnische Anlagen. Die Beachtung der Arbeitssicherheitsvorschriften ist hier das A und O.

Fachkräfte in Wasser- und Klärwerken führen auch elektrische Arbeiten, Reparaturen und Kontrollen an modernen Anlagen und Geräten ausführen.

Einstellungsvorraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Interesse an körperlicher und handwerklicher Arbeit

Ausbildungsdauer / Gliederung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und erfolgt nach einem betrieblichen Ausbildungsplan in den Ausbildungsbetrieben, damit die vielseitigen Aufgaben umfassend kennen gelernt werden können.

Der Berufsschulunterricht findet in der Walther-Lehmkuhl-Schule, Landesberufsschule für Umwelttechnische Berufe,  in Neumünster als Blockunterricht statt. Informationen und das Anmeldeformular zum Berufsschulunterricht:  https://www.wls-nms.de/
Die praktische Ausbildung kann ergänzt werden durch überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen, insbesondere zur Erlangung der “elektronischen Befähigung”.

Ausbildungsinhalte

Prüfungsablauf

Rechtliche Grundlagen

Prüfungstermine 2024

Die Abschlussprüfung im Sommer 2024 ist in Planung:

ACHTUNG NEUER TERMIN: schriftliche Prüfung am 24. Mai 2024 in der Verwaltungsakademie

praktische Prüfungen in Planung für 23. oder 25. Kalenderwoche 2024

Das Anmeldeverfahren läuft bis 29.02.2024. Bitte nutzen Sie das Formular  Anmeldebogen 2024 Ausfüllbar

Wichtig: 

Mit der Prüfungsanmeldung für Auszubildende zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft teilen Sie bitte unbedingt den gewählten Schwerpunkt mit:

Schwerpunkt 1: Logistik, Sammlung und Vertrieb

Schwerpunkt 2: Abfallverwertung und -behandlung

Schwerpunkt 3: Abfallbeseitigung und -behandlung 

 

Zwischenprüfung im Februar 2024:

Mittwoch, 21.02.2024 ab 8:00 Uhr Prüfungsteil “Werkstück” in der WLS

Donnerstag, 22.02.2024 ab 8:00 Uhr Prüfungsteil “Labor” in der WLS

Freitag, 23.02.2024 ab 7:30 Uhr schriftliche Prüfung in der Verwaltungsakademie, Heintzestraße 13, 24582 Bordesholm

Das Anmeldeverfahren läuft bis 18.12.2023. Bitte nutzen Sie das Formular: Anmeldebogen ZP 

Die Auszubilden bringen bitte für den praktischen Prüfungsteil “Werkstück” am 21.02.2024 das Werkzeug gem. dieser Liste mit! 

 

 

 

Gebühren (Stand: Jan. 2024)

Betreuung eines Berufsausbildungs- oder Umschulungsverhältnisses bis 31.07.2024 : 261,00 €; ab 01.08.2024 270,00 €.
Zwischenprüfung  210,00 EUR
Abschlussprüfung 524,00 EUR

 

Ihre Ansprechperson

Katja Thielen
Zuständige Stelle für die Umwelttechnischen Berufe, Straßenwärter*in und Straßenwärtermeister*in
Telefon: 04322 693 524

Ausbildungsberatung

Torsten Höppner
Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
Telefon: 04151 8793 258
Jan Groth
Fachkraft für Abwassertechnik und Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice
Telefon: 04103 964 336
slide-up